Verfasst von: Kiefner Sabine | Juli 13, 2007

Beneidenswert

Heute bin ich ihm wieder einmal begegnet, diesem einen Wort, das ich schon so oft zu hören bekommen habe.
„Beneidenswert, ein so schlaues Kind zu haben. Dann werden Schulprobleme für Sie ja ein Fremdwort sein. Wenn ich da an meinen Enkel denke.“
Die ältere Dame beobachtet meinen Sohn, der an der Kasse im Supermarkt die Lebensmittel auf das Band legt und dabei ausrechnet, wie viel ich zu bezahlen habe.
„Du kannst aber gut rechnen.“
Mein Sohn nickt und beginnt wie auf Kommando zu erzählen, dass er gerade neun Jahre alt geworden ist und nach den Schulferien schon in die sechste Klasse kommt. Dass er sogar zwei Zweier auf dem Zeugnis hatte, obwohl er das vierte Schuljahr übersprungen hat und nur wenige Wochen im fünften Schuljahr war. Dass er jetzt in Essen auf eine Schule geht und seine Mama ihn jeden Tag mit dem Auto dort hinfahren muss.
Während er sich beim Reden fast überschlägt, schiebt er den Einkaufswagen in einer waghalsigen Aktion Richtung Ausgang und stößt dabei gegen ein Regal mit Blumenübertöpfen.
„Ist ihr Sohn immer so …?“
Die ältere Dame sucht nach einem geeigneten Wort und scheint jetzt nicht mehr so begeistert.
„Ja, er ist sehr unruhig, meistens dann, wenn ihm langweilig ist.“
Ich mahne meinen Sohn zur Ruhe und erinnere ihn an unsere Abmachung. Er darf nur an den Computer, wenn er sich beim Einkaufen ruhig verhalten hat. Aber es fällt ihm sichtlich schwer, für ein paar Minuten stehen zu bleiben und nicht herumzuhampeln.
„Das ist ja furchtbar, wenn er immer so zappelig ist. Waren Sie denn schon einmal mit ihm beim Arzt?“
Einmal?
Ich kann die Termine schon nicht mehr zählen. Leider waren sie bisher alle erfolglos. Für das Verhalten meines Sohnes gibt es nur vage Vermutungen, keine Diagnose, die ihm und mir weiterhelfen würde. 
Der Blick meiner Gesprächspartnerin ist mittlerweile eine Mischung aus Mitleid und Unverständnis. Sie schüttelt den Kopf und verlässt schweigend den Supermarkt.
„Beneidenswert“, höre ich die Stimme der Kassiererin, die mir zulächelt. „Dass Sie immer so ruhig bleiben können.“

Copyright 2007 by Amiraamal/Sabine Kiefner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: